14.08.2017

Neue Regelungen der europäischen Maschinenrichtlinie Welche Änderungen bringt die Fassung 2.1?

Die neue Fassung 2.1 des "Leitfadens zur Anwendung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG" gilt seit Sommer 2017 und gibt Orientierung bei der Auslegung der Maschinenrichtlinie. Eine Reihe von Paragraphen wurden dabei konkretisiert.

Wichtige Änderungen finden sich insbesondere in den Bereichen „unvollständigen Maschinen“, „Gesamtheit von Maschinen“ und „Sicherheitsbauteile“. Zudem wurde ein komplett neuer Teil "Specific Guidance Documents" mit speziellen Fragestellungen hinzugefügt. Hervorzuheben ist ebenfalls, dass an vielen Stellen darauf hingewiesen wird, dass unvollständige Maschinen ggf. ein CE-Zeichen tragen müssen, wenn dies andere Richtlinien verlangen, obgleich die Maschinenrichtlinie für unvollständige Maschinen keine CE-Kennzeichnung vorsieht.

Maschinenpark
Beim Umgang mit Maschinen sind spezielle Sicherheitsanforderungen Vorschrift in der EU

Insbesondere möchten wir Ihr Augenmerk auf folgende vier Neuerungen legen:

§38 Gesamtheiten von Maschinen

Informationen, wann für große Anlagen (z.B. Produktionslinien) eine einzelne CE-Kennzeichnung durchgeführt werden muss bzw. wann diese separat betrachtet werden können

§39 Gesamtheiten von Maschinen, die aus neuen und bereits existierenden Maschinen bestehen

Um zu entscheiden, ob durch den Einbau einer neuen Maschine in eine Anlage die (neue) Gesamtanlage erneut einem Konformitätsbewertungsverfahren unterzogen werden muss, wird nun die Erstellung einer Risikobeurteilung explizit gefordert. Der Abschnitt enthält ebenfalls Informationen über die Möglichkeit, bei neuen Risiken auf eine neuerliche CE-Kennzeichnung zu verzichten, wenn die vorhandenen Schutzeinrichtungen ausreichend sind

§42 Sicherheitsbauteile

Umfangreichere Erläuterungen inklusive Beispiele für die Definition von Sicherheitsbauteilen

§46 Unvollständige Maschinen:

Hier gibt es eine Klarstellung zwischen auswechselbaren Ausrüstungen und unvollständigen Maschinen. Als Beispiel für unvollständige Maschinen sind Industrieroboter angeführt, sofern diese keine „stand and function alone robots“ darstellen. Solche Roboter wären als vollständige Maschinen einzustufen. Außerdem führt das Fehlen von Schutzeinrichtungen nicht automatisch dazu, dass aus einer vollständigen Maschine eine unvollständige Maschine wird


Weitere Informationen

Die neue Fassung des "Leitfadens zur Anwendung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG" erhalten Sie hier:

Leitfaden zur Anwendung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG (2.1 Auflage, Englisch)


Haben Sie Fragen zum neuen Leitfaden oder zur Umsetzung der Maschinenrichtlinie?

Erfahrene ELOKON-Mitarbeiter unterstützen Sie bei allen Fragen zur Maschinensicherheit.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf