19.04.2018

ELOKON gewinnt den MHI Innovationspreis auf der amerikanischen Branchenmesse MODEX

ELOKON hat den Innovationspreis des US-amerikanischen Material Handling Institute (MHI) für die beste Innovation eines bestehenden Produkts erhalten. Ausgezeichnet wurde ELOshield, das mobile Fahrerassistenzsystem zur Personenwarnung und Kollisionsvermeidung in der Intralogistik.

Insgesamt wurden nur drei Produkte von mehr als 110 Nominierungen von der Jury des Branchenverbandes geehrt. ELOKON demonstrierte sein Assistenzsystem auf der MODEX-Messe in Atlanta, Georgia, und nahm den Preis am 11. April im Rahmen einer Branchengala entgegen.

MHI ist ein internationaler Handelsverband, der die Materialtransport-, Logistik- und Lieferkettenindustrie seit 1945 in den USA vertritt. Der MHI Innovation Award hebt die neuesten Fortschritte in der Supply-Chain-Technologie hervor und konzentriert sich auf Lösungen, die "quantifizierbare und nachhaltige Ergebnisse in Bezug auf ROI, Kosteneinsparungen und Kundenzufriedenheit liefern".

Deutsche Sicherheitstechnik für die Intralogistik überzeugt
das U.S. Material Handling Institute

ELOshield ist ein Ultrabreitband-Warnsystem, das Unfälle in Flurförderzeugen verhindert und die Sicherheit für Mensch und Maschine verbessert. Es kann ebenfalls zur Kollisionsvermeidung zwischen Staplern eingesetzt werden oder als stationäres Modul zur Überwachung von Gefahrenbereichen, etwa in Kreuzungsbereichen mit hohem innerbetrieblichen Verkehrsaufkommen.


Die Ehre gebührt dem gesamten Team Interview mit Geschäftsführer Alexander Glasmacher

ELOshield - das Assistenzsystem für Stapler

ELOKON stellte erst kürzlich seine neuen Funktions- und Produkterweiterungen für ELOshield vor. So wurden insbesondere das Verifizierungs- und stationäre Modul mit einer Reihe von Funktionalitäten verstärkt. Das Verifizierungsmodul ELOshieldVERIFY übernimmt am Eingang des Lagers die Prüfung der Funktionsfähigkeit und Akkuladung des Personenmoduls ELOshieldGO. Zusätzlich besteht nun die Möglichkeit, diese direkt mit Zeiterfassungssystemen und Zugangsberechtigungen zu koppeln. Das stationäre Modul ELOshieldBASE, das beispielsweise an einer Toreinfahrt installiert ist, sorgt dafür, dass die Geschwindigkeitsreduzierung bei der Einfahrt in ein Lager erfolgt, auch dann, wenn der Fahrer dies einmal versäumt. Welcher Stapler in welches Lager fahren darf, wird in der neuen Kategorisierung festgelegt. So werden Stapler, die keine Berechtigung für ein Lager haben, zunächst gewarnt und bei Nichtbeachtung gestoppt. Automatisiert kann zudem jedem Stapler eine Tempoanpassung beim Rein- und Rausfahren zugewiesen werden.

Die Fähigkeit des Systems, Objekterkennungszonen um mobile Geräte herum anzupassen, ist innovativ und flexibel. Zonen können per Fahrzeug als Kreise, symmetrische Rechtecke oder asymmetrische Polygone programmiert werden. Zwei verschiedene Sicherheitszonen, die die Gefahrenstufen "Warnung" und "Gefahr" darstellen, können unterschiedliche Systemreaktionen auslösen. Wenn ein Flurförderzeug einem Lagermitarbeiter oder einem anderen Fahrzeug zu nahekommt, warnt ELOshield Fußgänger und Fahrer mit einer Kombination aus akustischem, optischem und Vibrationsalarm. Das System bremst den Stapler automatisch auf "Kriechgeschwindigkeit" ab und stoppt auf Wunsch den Stapler.

MHI Award - Zahlen und Fakten

111 Einreichungen

3 Kategorien

MHI ist ein internationaler Handelsverband, der die Materialtransport-, Logistik- und Lieferkettenindustrie seit 1945 in den USA vertritt. Der MHI Innovation Award hebt die neuesten Fortschritte in der Supply-Chain-Technologie hervor und konzentriert sich auf Lösungen, die "quantifizierbare und nachhaltige Ergebnisse in Bezug auf ROI, Kosteneinsparungen und Kundenzufriedenheit liefern".


Impressionen von der MHI Preisverleihung