25.09.2018

Das große Sicherheits-ABC (U-Z) Der letzte Teil der wichtigsten Themen für einen sicheren Umgang mit dem Gabelstapler

Für Sie sind Wartungsarbeiten an Ihren Gabelstaplern und Sicherheitszonen im Lager ebenso wichtig wie für uns? Zum Abschluss des „Safetember“ komplettieren wir unser Alphabet für einen sicheren Umgang mit Flurförderzuegen. Lesen Sie hier die letzten Begriffe.

Im "Safetember" dreht sich alles um die Sicherheit bei der Arbeit mit Gabelstaplern. Wir haben das zum Anlass genommen, die wichtigsten Begriffe, die Sie zu diesem Thema kennen sollten, zusammenzufassen.

ELOKON-Team

Lesen Sie den letzten Teil unseres Sicherheits-ABCs

U - Überlastung

Fahrer müssen die Tragfähigkeit des Gabelstaplers sowie das Gewicht eventueller Anbaugeräte kennen, um eine Überlastung zu vermeiden. Selbst minimale Abweichungen können schwerwiegende Folgen haben, der Gabelstapler kann beispielsweise umkippen. Infolgedessen wird nicht nur das Fahrzeug selbst, sondern auch die Ladung beschädigt.

V - Verantwortung und Vorschriften

Gabelstaplerfahrer müssen verantwortungsbewusst handeln und Sicherheitsvorschriften und -richtlinien einhalten. Ein Beispiel sind die Unfallverhütungsvorschriften (UVV). Sie umfassen für jedes Unternehmen und jeden Versicherten der gesetzlichen Unfallversicherung verbindliche Pflichten in Bezug auf Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Unsere Techniker führen deshalb jährlich eine UVV-Prüfung bei unseren Kunden durch.

W - Wartungen

Wartungsarbeiten minimieren Ausfallzeiten der Gabelstapler, indem sie Beschädigungen vorbeugen. Gleichzeitig erhöhen sie die Lebensdauer der Fahrzeuge. Intelligente Flottenmanagementlösungen überwachen den durchschnittlichen Einsatz und melden, wann ein Flurförderzeug gewartet werden muss. Darüber hinaus übermitteln sie festgestellte Fehler, Schäden oder andere Mängel drahtlos an die Wartungsabteilung.

X - X-treme Geschwindigkeit

Sind Gabelstaplerfahrer mit extrem hoher Geschwindigkeit unterwegs, steigt die Gefahr, dass die Ladung verrutscht oder das Fahrzeug umkippt. Zudem kann der Fahrer bei plötzlich auftretenden Hindernissen oder Personen oft nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sichere Bremswege ergeben sich aus einer Vielzahl von Faktoren, zum Beispiel dem Gewicht und die Größe der Lasten oder dem Zustand der Reifen. Unsere Sicherheits-und Assistenzsysteme unterstützen den Fahrer, den optimalen Bremszeitpunkt zu ermitteln. Sie können außerdem teilautonom und autonom in den Bremsprozess eingreifen.

Y - Yale und weitere Händler

Hersteller von Gabelstaplern gibt es viele. Oftmals haben Unternehmen deshalb Fahrzeuge unterschiedlicher Marken. Damit Mischflotten über dieselben Sicherheits- und Assistenzsysteme verfügen, sind alle ELOKON-Produkte herstellerunabhängig konzipiert und können somit auf Gabelstapler jeder Art, jeden Alters und jeder Antriebsart installiert werden.

Z - Zonen

Elektronische Warnzonen können beispielsweise um unfallgefährdete Bereiche herum oder sich bewegende Gabelstapler geschaffen werden, um Kollisionen von Fahrzeugen untereinander zu verhindern. Mit ELOshield werden diese Zonen je nach Betriebsanforderung flexibel als Kreise, symmetrische Rechtecke oder asymmetrische Polygone programmiert.