14.09.2018

Das große Sicherheits-ABC (K-O) Teil drei der wichtigsten Themen für einen sicheren Umgang mit dem Gabelstapler

Mit unseren Produkten vermeiden wir Kollisionen zwischen Gabelstaplern und ermöglichen Outdoor- und Indoor-Tempokontrollen. Welche Begriffe sie in diesem Kontext außerdem kennen sollten, lesen Sie im dritten Part unseres Sicherheits-ABCs.

Im "Safetember" dreht sich alles um die Sicherheit bei der Arbeit mit Gabelstaplern. Wir haben das zum Anlass genommen, die wichtigsten Begriffe, die Sie zu diesem Thema kennen sollten, zusammenzufassen.

(Nach-)Schulungen im Lager

Lesen Sie den dritten Teil unseres Sicherheits-ABCs

K - Kollisionen

Kollisionen zwischen Fahrzeug und Fahrzeug oder dem Fahrzeug und der Infrastruktur sind eine der häufigsten Unfallarten im Lager. An Kreuzungen ist das Gefahrenpotenzial für einen Zusammenstoß besonders hoch. Abhilfe schafft das 360-Grad-Warnsystem ELOshield, das den Fahrer frühzeitig warnt. Im Schmalganglager unterstützt das Sicherheitssystem ELOprotect in der Option Anticollision den Staplerfahrer. Dank intelligenter Lasertechnik können zwei Flurförderzeuge gleichzeitig in derselben Schmalgasse arbeiten. Wird nämlich ein vorab definierter Mindestabstand unterschritten, verhindert das System durch eine automatische Abbremsung der Stapler einen Auffahrunfall.

L - Lastschwerpunkt und Ladungssicherheit

Instabile Lasten führen häufig zu Unfällen. Deshalb muss die Ladung während des Transports gut gesichert sein. Wenn der Lastschwerpunkt einer Palette zu weit vom Mast entfernt ist, droht der Gabelstapler umzukippen. Deshalb integrieren Händler oft Systeme in ihre Flurförderzeuge, die in solchen Situationen Alarm schlagen.

M - Menschliches Fehlverhalten

Menschliches Fehlverhalten ist eine der Hauptursachen für Unfälle im Lager. Mitarbeiter müssen geschult und wachsam sein, wenn sie gemeinsam mit Gabelstaplern in einer Umgebung arbeiten. Assistenz- und Sicherheitssysteme sind daher eine wertvolle Ergänzung, indem sie den Fahrer entlasten. Sicherheitssysteme bieten sogar extra Schutz: Durch doppelte Absicherung ist der Fahrer zusätzlich entlastet.

N - (Nach-)Schulungen

Regelmäßige Schulungen und Auffrischungskurse gewährleisten, dass die Mitarbeiter den sicheren Umgang mit dem Gabelstapler verinnerlichen. Daran teilnehmen sollten auch Servicetechniker, die Assistenz- und Sicherheitssysteme an den Fahrzeugen installieren und warten.

O - Outdoor- und Indoor-Tempokontrollen

Besonders beim Übergang vom Außen- in den Innenbereich müssen Gabelstaplerfahrer die Geschwindigkeit anpassen. Dabei hilft ihnen der Temposensor ELOspeed. Er erkennt automatisch, ob sich über dem Gabelstapler eine Decke oder Ähnliches befindet und regelt entsprechend die Geschwindigkeit. Auf diese Weise können die Fahrzeuge im Freien mit Höchstgeschwindigkeit arbeiten, werden jedoch verlangsamt, sobald sie im Lager sind.