18.07.2017

Jamie Cash, UKWA „Junior Manager of the Year“ über die Herausforderungen in der Logistik Gewinner des diesjährigen Awards for Industry Excellence 2017

Der UKWA Annual Lunch & Awards, mit Gerald Ratner als prominentem Gast im Dorchester Hotel in London, war als ausverkaufte Veranstaltung ein voller Erfolg. Über 400 Gäste kamen zusammen, um die aufsteigenden Größen der Logistik-Branche in den nominierten Kategorien live und Farbe zu ehren. Der UKWA Award of Industry Excellence ist eine etablierte Auszeichnung im 3PL – dem Third Party Logistics Provider - Sektor und erlangt in der Wirtschaft immer mehr an Bedeutung. Peter Ward, Geschäftsführer des UKWA Verbandes in UK war beeindruckt von der Qualität der Nominierungen, welche den hohen Level an Professionalität der Entscheidungsträger in der modernen Logistik wiederspiegelt.

Ingo Oelhausen, International Key Account Manager bei der ELOKON Gruppe, überreichte den begehrten Preis in der Kategorie „Junior Manager of the Year“. Der Gewinner – Jamie Cash, Betriebsleiter bei Century Logistics Limited – arbeitet seit über 10 Jahren in der Branche, angefangen beim Logistik-Dienstleister DHL.

Als Betriebsleiter ist er verantwortlich für die Ausdehnung und Umsetzung der Unternehmens-Strategie in seinem Team zur Unterstützung des Unternehmens-Wachstums.

Herausforderungen der modernen Logistik

Jamie Cash spricht über die Herausforderungen in der stark expandierenden Logistik-Branche, über Fähigkeiten, die ein angehender Manager mitbringen sollte und über die Rolle von Sicherheit in der Industrie, welche immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Herr Cash, was sind Ihre Aufgaben als Betriebsleiter bei Century Logistics?

In meiner Position als Betriebsleiter entwickle ich innovative und wirtschaftliche Lösungen für unsere Kunden. Die Zusammenarbeit basiert hier auf einer sehr partnerschaftlichen Ebene. Mit meinem engagierten Team entwickle ich kontinuierlich Lösungen, die den spezifischen Kundenanforderungen entsprechen und somit die Erwartungen unserer Kunden erfüllen.

Welche Empfehlungen haben Sie an angehenden Führungskräfte aus der Branche

Welche Hard- und Softskills sind wichtig, gibt es bestimmte Aus- oder Fortbildungen, die Sie empfehlen?

Einen Großteil meiner Fähigkeiten habe ich während meiner Berufslaufbahn entwickelt. Angefangen als Lagerarbeiter bei DHL, folgten hier alle Stufen der Karriereleiter bis zu meinem Start bei Century Logistics. Ich bin davon überzeugt, daß mir dieser Weg den nötigen Einblick und Wertschätzung in die Arbeit meines jetzigen Teams gegeben hat: das Stecken von gemeinsamen und realistischen Zielen. Neben einer regelmäßigen und offenen Kommunikations-Kultur ist das Zuhören bei seinen Mitarbeitern ein sehr wichtiger Punkt. Arbeitsplatz-Richtlinien – NVQ’s – sind ein sehr gutes Instrument, um seine Führungs- und Management Fähigkeiten auszubauen, Century Logistics hat 70% seiner Mitarbeiter in den gültigen Richtlinien geschult und erzielt dadurch großartige Resultate. Ebenfalls empfehlen möchte ich regelmäßiges Lesen. Hier kann ich Bücher zum Thema“ Modell für situative Führung“ und „Hertzbergs 2 Stufen Theorie“ als Fachliteratur wärmsten empfehlen. Beide Titel geben gute Einblicke in die verschiedenen Führungsstile und geben Anreize für eine effiziente Mitarbeitermotivation.

Erklären Sie bitte kurz, was sind NVQs?

Unter NVQs versteht man in UK nationale Berufsqualifikationen, also arbeitsplatzbezogene Auszeichnungen, die durch spezielle Beurteilungen und Schulungen erreicht werden. Für meinem NVQ im Management musste ich in der Lage sein, verschiedene Führungsstile zu demonstrieren, unterschiedliche Theorien zu kennen, die mit dem Thema Management zusammenhängen und umfassende Kenntnisse über Gesundheit, Sicherheit und Personal am Arbeitsplatz aufzeigen.

ELOKON entwickelt und vermarktet hochwertige und innovative Sicherheitslösungen

Und Assistenzsysteme für Mensch und Maschine. Welche Rolle spielt Sicherheit bei Ihrer täglichen Arbeit, besonders in Bezug auf Century Logistics?

Century Logistics beschäftigt einen H & S (Health & Safety) Coordinator, mit dem ich regelmäßig eng zusammenarbeite. Gesundheit und das Thema Sicherheit sind in unserem Unternehmen von größter Bedeutung. Alle unsere Fahrzeuge haben regelmäßige geplante Checks und unsere Mitarbeiter sind in ihren Aufgaben auf einem hohen Standard geschult, um sicherzustellen, dass alle Prozesse korrekt und vor allem sicher durchgeführt werden.

Wo sehen Sie aktuelle Trends in der Logistikbranche?

Vor allem in Bezug auf die Sicherheit in der Intralogistik?

Die Logistik-Branche steht einem starken Anstieg im B2C-Bereich und zeitgleich eine Verringerung im B2B-Segment gegenüber. Auch wenn das einzelne Auftragsvolumen sinkt, wird zukünftig die Auftragsmenge steigen, daher wird ein Anstieg der Fußgänger-Kommissionierung und eine Verringerung der Anzahl der Gabelstapler in einer Operation erforderlich sein. Die Aufmerksamkeit auf Details, Verwendung digitaler Daten und weitere Indikatoren zum Thema Digitalisierung müssen an Bedeutung gewinnen, da zukünftig mehr Waren aus Lagerhäusern an den Endverbraucher geliefert werden.

Was meinen Sie, wird das Thema Sicherheit in Zukunft Auswirkungen auf die Automatisierung haben?

Sicherheitsfragen bleiben die größte Herausforderung, wenn es gilt, Mensch und Maschine näher zusammenzubringen. Denn die Maschinen können sich schnell und mit großer Kraft bewegen - je nach Art und Größe des eingesetzten Fahrzeuges droht häufig Lebensgefahr.

Mr. Cash, wo sehen Sie sich in den nächsten 3-5 Jahren?

Ich hoffe, innerhalb der nächsten 3 Jahre eine Führungsrolle übernommen zu haben. Ich habe das Gefühl, dass ich bereits viele Fähigkeiten für diesen Schritt mitbringe und ich freue mich auf die Verantwortung und Herausforderungen, die mit einer leitenden Position in Verbindung stehen.


Impressionen von der UKWA Awards Verleihung

Mehr über Century Logistics erfahren

www.centurylogistics.co.uk Sie werden auf eine externe Webseite umgeleitet